Warme Gedanken

Mein Handy sagt, draußen habe es lauschige 4°C. Über null wohlgemerkt. Meine beiden Heizungen laufen auf „3“, das sollte eine Raumtemperatur von etwa 22°C schaffen, hätte meine Wohnung nicht eine Energieeffizienz jenseits der Skala. Die beiden analogen Thermometer an meiner Wand sagen 9°C und 12°C (Diese Differenz von etwa 3° haben sie immer. Ich habe sie genau nebeneinander an der Wand hängen, das ist also kein messortbedingtes Artefakt). Ich sitze also vor meinem Laptop und friere. Was tun?
(X) ein Paar handgestrickte Wollsocken in den Hausschuhe tragen
(X) den fluschigsten Bademantel der Welt über die kuschelige Sweatjacke werfen
(X) eine große Tasse heißen Tee kochen. Mein aktueller Favorit: „Augenblicke der Freude“ von alnatura, ein Kräutertee mit Nana-Minze und Apfel
(X) weiteren Winterspeck anlegen, am besten durch Zufuhr von Schoki (z.B. in Form von nutella-Broten), oder wie heute durch eine Tüte Chili-Tortilla-Chips (Nebeneffekt: scharf = warm)
(X) weitere Wollaccessoires stricken, um die Hände in Bewegung und damit warm zu halten
(X) im Internet über Sommer und Urlaub lesen und sich schon mal auf den August vorfreuen

Und natürlich pünktlich um 22 Uhr ins Bett einkuscheln, denn da ist es hoffentlich warm. Für euch lasse ich ein bisschen griechischen Sommer da, vielleicht hilft’s ja.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s