Statt Mensa

Ich weiß, dass es auch gute Mensen gibt, oder zumindest günstige. Aber unsere hier ist für Studenten ein wenig teuer und zudem ist das Essen selten wirklich lecker. Wann immer ich es schaffe, bringe ich mir mein Essen mit. Oft sind es einfach Stullen und ein wenig Obst oder Gemüse. Schmeckt, kostet mich morgens nur fünf Minuten und macht einen nicht völlig fertig (schon mal versucht nach Currywurst Pommes weiter produktiv zu arbeiten?). Wenn ich ganz extravagant bin, koche ich mir abends was Warmes und nehme die Reste in meiner Porzellanbrotdose mit. Eine Microwelle findet sich zum Glück immer.

Mein Essen heute: Linsenbratlinge mit Risi-Bisi (für nicht-Eingeweihte: Risi-Bisis ist Reis mit Erbsen. Für mich ja eigentlich sogar schon so ein vollwertiges Essen, diesmal aber lecker als Beilage). Das Bratlingrezept hatte ich im Internet gefunden, es dann aber doch deutlich abgewandelt, um tatsächlich Bratlinge und kein Bret zu produzieren.
bratlinge
Für unglaublich viele Bratlinge braucht man:
250 g Tellerlinsen (auf meinen steht noch „ohne Einweichen“)
1 Möhre
2 Zwiebeln
Salz, Pfeffer, Essig, andere Gewürze nach Belieben
1 Ei
etwas Mehl
viel Öl zum Braten

Zunächst werden die Linsen nach Packungsanleitung weichgekocht oder über Nacht eingeweicht. Karotte schälen und reiben, Zwiebeln fein würfeln. Linsen abgießen und mit Karotte und Zwiebeln vermengen. Dabei die Linsen ein wenig zerdrücken. Die ganze Pampe würzen, ich habe Salz, Pfeffer, Raz al Hanout und Essig verwendet. Ei und Mehl unterrühren, bis eine wirklich schlonzige, klebrige Masse entsteht. Öl (bei mir war’s Olive) in einer Pfanne erhitzen und Linsenpampenhäufchen darin braten. Die Bratlinge muss man ähnlich wie Puffer in viel Fett ausbacken, dann werden sie besonders schön. Übrige Bratlinge kann man kalt stellen und den Rest der Woche mit zur Arbeit nehmen. Ich werde auf jeden Fall noch einen leckeren Feldsalat dazu probieren und vielleicht auch mal einen Bratling aufs Brötchen. Und nächstes Mal die halbe Menge machen.

Gutes Gelingen und guten Appetit!

Advertisements

Ein Gedanke zu “Statt Mensa

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s