Die Berge rufen! Teil 2

Der erste Teil des Reiseberichts findet sich hier.

Der nächste Tag hätte uns planmäßig tief in die Berge auf eine Hütte führen sollen. Da das Wetter für den nachfolgenden Tag aber nicht gut genug vorhergesagt wurde, um auch wieder von der Hütte zurückzukommen, entschieden wir uns für eine kleine Tagestour. Außerdem verweigerte der Beste einen weiteren Anstieg aus dem Tal. So fuhren wir mit der Seilbahn bis kurz unterhalb des Fellhorngipfels. Das Wetter war wunderbar, Föhnwind mit weiter Bergsicht. Wir waren beide beeindruckt von den vielen Gipfeln der Zentralalpen.

Nach einem kurzen Gipfelanstieg standen wir dann auf 2038m am Fellhorngipfel. Von dort führte uns der Weg über den Fellhorngrat bis zum Söllereck. Dank des guten Wetters und der Seilbahnanbindung waren wirklich viele Leute dort unterwegs, ein Kontrastprogramm zum Vortrag.

Schwindelfrei und trittsicher musste man wirklich schon sein, dafür boten sich aber auch richtig coole Ausblicke auf Berge und Täler.

Beim Abstieg kamen wir an einer noch bewirtschafteten Alpe vorbei, die Kühe waren allerdings auch hier bereits im Tal. Den letzten Rest fuhren wir dann faul wieder mit einer Seilbahn.

Auf Wunsch des Besten gab es dann noch eine Runde Sommerrodelbahn für jeden. Das machte wirklich Spaß, war aber auch beängstigend schnell. Zurück in Oberstdorf gingen wir für ein schnelles Abendessen einkaufen, Spaghetti mit Tomatensoße, das 5 Portionen Paket. Es blieb nichts übrig.

Fortsetzung folgt…

Advertisements

Ein Gedanke zu “Die Berge rufen! Teil 2

  1. Pingback: Die Berge rufen! Teil 3 | Lockenfuchs

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s