Herbstdinge


Ich mag Herbst. Die Luft ist klar und frisch (und auch ein bisschen kalt, ich geb’s zu). Das Herbstlaub leuchtet, überall kann man tolle Herbstschätze finden. Es gibt zwei Arten von Wetter, einmal die strahlenden klaren Sonnentage, an denen man zum Teil noch im Pullover umherlaufen kann. An diesen Tagen ist es herrlich, draußen unterwegs zu sein und die ganze Fülle an Farben und Früchten zu genießen. Und dann gibt es diese ussseligen Herbsttage, mit Regen und grauem Himmel, Vorboten der nächsten Monate. Diese Tage sind wunderbar um sich guten Gewissens mit Strickzeug oder Buch auf das Sofa zu lümmeln, einen Tee zu kochen und das Leben vorüber ziehen zu lassen.

In der Natur geht jetzt alles wieder schnell, jeden Tag sieht es ein bisschen anders aus. Das Laub wird immer bunter, immer mehr Bäume und Büsche werfen Früchte ab, es wird Stück für Stück kälter. Morgens steigt Nebel auf und legt einen weißen Schleier über die Welt. Hier in der Stadt nicht ganz so eindrucksvoll wie auf dem Land vielleicht, aber trotzdem.
Ich freue mich am Sonnenschein und an der klaren Kälte. Sammele kleine Herbstdinge, Kastanien, Eicheln, Lampionblumen, Walnüsse und diese stacheligen Maronenhüllen. Zünde Kerzen an, koche Tee und kuschel mich in mein Lammfell auf dem Sofa. Bin ein bisschen wehmütig, nicht unbedingt, dass der Sommer vorbei ist, mehr, dass dieser tolle Herbst zu schnell vorbei gehen wird. Denn dann wird es grau und langweilig draußen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s