Herbst im Wald


Was liegt näher als am Tag, an dem der verschwundenen Grenze im Land gedacht wird, die Grenzen dessen abzulaufen was seid Jahrhunderten der Dorfgemeinschaft gehört? Ein Waldspaziergang bei grauem Herbstwetter, mit frischer Luft, nasser Erde, grünem Moos und vielen Herbstschätzen, die in die Manteltasche wandern.




Das Licht immer wieder anders, je nachdem ob gerade ein Schauer oder eine Wolkenlücke vorüber zieht. Dazu waldbauliche Erläuterungen und angedrohte Arbeitseinsätze durch den betreuenden Förster und am Ende Würstchen vom Grill für alle. Heimat.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s