Auf den Nadeln im September

Mein ehrgeiziger Plan war ja, im Urlaub ein Tuch anzufangen und jeden Tag daran zu stricken um dann pünktlich zum Abflug abzuketten und ein fertiges Erinnerungstuch in den Händen zu halten. Es war selbst mir von vornherein klar, dass es wahrscheinlich nicht ganz so laufen würde. Nun ja. Gestrickt habe ich hauptsächlich auf der An- und Abreise, immerhin zwei Laceteile habe ich geschafft.

Das Muster heißt Reyna und ist sehr gut zu stricken, durchaus auch was für gedankenlos zwischendurch, besonders der kraus rechts Teil. In der Anleitung ist sogar ein „Reihenzähler“ enthalten, kleine Kästchen zum Abhaken für jede gestrickte Reihe. Trotzdem habe ich es geschafft irgendwie zu Beginn des zweiten Netzeils die falsche Anzahl Maschen auf den Nadeln zu haben, was man natürlich erst merkt, wenn es nicht aufgeht. Auftrennen gilt nicht, also irgendwie hingefuckelt. Vor den nächsten Netzabschnitt werde ich jetzt nachzählen. Ich stricke Reyna mit Jawoll Sockenwolle, das Grün liebe ich schon jetzt sehr. Durch die große Nadel (3.5mm) wird das Gestrick sehr fluffig und weich, auch das gefällt mir ausgesprochen gut.

Jetzt muss ich mich mal ein paar Abende dransetzen, denn ein weiteres Tuch könnte ich wirklich gut gebrauchen. Mein Foragers Scarf, der tatsächlich letzten Monat endlich fertig geworden ist, ist schon jetzt ein Lieblingsstück. Warm, wollig und wunderbar gelb habe ich ihn jetzt schon gut eingetragen und meine fiese Erkältung letzte Woche damit gut bekämpfen können.

Nachdem ich es letzten Monat mal wieder verpennt hab, geht es jetzt endlich mal wieder zu Maschenfein und der tollen Auf den Nadeln Liste voller toller Inspirationen.

Auf den Nadeln im April

Herrje, Kinder, wie die Zeit vergeht. Da haben wir es schon wieder Ende April und ich bin nicht so wirklich viel weiter mit meinen Projekten auf den Nadeln.
Eigentlich wollte ich letzte Woche beim gemütlichen Skype Gespräch nebenher ein bisschen Strecke an meinem Schal machen – und habe mich prompt verstrickt. Jetzt muss ich eine ganze Reihe wieder aufdröseln, bei den ganzen Umschlägen und Abnahmen etwas, auf das ich eigentlich gut verzichten kann. Deshalb liegt der forager’s scarf jetzt auch erstmal in der Ecke, bis ich die nötige Ruhe und Muße aufbieten kann (mehr zu meinem Schal übrigens auch hier und hier).

Während meiner Fahrt nach Amsterdam habe ich voller Reiseeuphorie mal wieder ein paar Socken angeschlagen, diesmal aus Restewolle. Um auch ganz sicher zu gehen, dass mein Plan aufgeht, habe ich den Schaft etwas kürzer gestrickt und immerhin eine halbe Socke im Zug gestrickt.

Dieser Beitrag ist übrigens ein kleines Jubiläum: seit einem Jahr trage ich nun schon meine Strickprojekte zu MaschenfeinsAuf den Nadeln“ Aktion bei und freue mich jedes Mal über die vielen tollen Links die dort zu finden sind. Vielen Dank liebe Marisa für diese schöne Aktion! Ich bin jetzt wieder voll motiviert die Nadeln in die Hand zu nehmen. Vielleicht gibt es dann im Mai tatsächlich richtige Fortschritte zu sehen? 😉

Auf den Nadeln im März

Ich muss gestehen, viel hat sich nicht getan. Die Stulpen habe ich allerdings gestern tatsächlich fertig stellen können. Jetzt müssen nur noch Fäden vernäht werden, meine absolute Lieblingsarbeit. Nicht. Ein gutes Foto war trotz perfektem Tageslicht einfach nicht zu machen, die vielen Grüntöne richtig einzufangen erscheint nahezu unmöglich.

Der forager’s scarf ist auch ein ganzes Stückchen gewachsen und nachdem ich mir nochmal angeguckt habe, wie man ein „ssk“ strickt, sieht das Netzmuster wirklich gut aus. Leider ist mir ein kleiner Fehler unterlaufen, einmal habe ich eine Zunahme vergessen, ich hoffe es geht am Ende trotzdem auf.

Auch wenn ich noch nichts neues angeschlagen habe, viele tolle Ideen sind mir natürlich trotzdem untergekommen. Passend zu Ostern habe ich zwei Anleitungen für winzige Sockenwollrestehäschen gefunden, einmal in würfelig, einmal als Püppchen mit passenden Kleidchen. Das ist ja vielleicht noch vor den Feiertagen drin. Ansonsten sind mal wieder Socken geplant, eine Hülle fürs Tablet, das Patenkind hat bald Geburtstag und so weiter. Langweilig wird mir auf jeden Fall nicht 😀
Wie produktiv andere Menschen im März an der Strickfront waren könnt ihr bei maschenfeins Aktion Auf den Nadeln nachlesen, da werde ich auch gleich nach weiterer Inspiration stöbern.